Wohnung gestalten

Wohnung gestalten: 11 Tipps für eine schöne Wohnung

Die Wohnung gestalten und nach eigenen Wünschen formen, ist essenziell um sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen. Aber was ist das beste Vorgehen beim Wohnung gestalten? Hier sind 10 Tipps zum Wohnung gestalten:

1. Prioritäten setzen

Wer seine Wohnung gestalten will, sollte sich auf jeden Fall genug Zeit nehmen. Wichtig ist, dass ihr euch klar werdet, was euch wichtig in jedem Raum ist. Habt ihr eure Prioritäten fürs Wohnung gestalten gesetzt, ist alles gleich einfacher. Ein Beispiel: In der Küche oder im Wohnzimmer ist eine kleine Bar oder eine bestimmte Sofalandschaft wichtig. Diese plant ihr zuerst und setzt sie nach euren Vorstellungen um. Das Drumherum kommt erst hinterher.

2. Wände gestalten

Gute Wandfarben-Ideen spielen bei der Wohnungsgestaltung eine wichtige Rolle. Natürlich ist gegen klassisch weiße Wände beim Wohnung gestalten nichts einzuwenden- im Gegenteil, sie wirken angenehm ruhig und clean. Rot ist zwar eine tolle Farbe für Räume in denen sich viel Leben abspielt. Allerdings hat Rot in Ruheräumen wie dem Schlafzimmer nichts zu suchen. Die Farbe wirkt dort unruhig. Braucht ihr beim Wohnung gestalten eine geeignete Farbe fürs Schlafzimmer, bieten sich pastellige, kühle Farben an. In Zimmern, wo iht aktiv wohnt, könnt ihr gut zu warmen Farbtönen greifen. Sehr stylisch und modern beim Wohnung gestalten ist die Farbe Grau.

3. Lichtplanung

Seit ihr gerade mitten im Wohnung gestalten, ist es gut den Fokus auf die Lichtplanung legen. Im Büro ist ein angenehmes, aber helles Licht und eine gute Schreibtischlampe wichtig. Im Wohnzimmer könnt ihr eher auf indirekte Beleuchtung und Stimmungslicht setzen. Besonders schön bei Räumen in denen ihr aktiv wohnt sind Lichtinseln. Hier wechseln sich Licht und Schatten ab. Beispielsweise könnt ihr so schöne Möbelstücke oder Dekoartikel durch gezielte Beleuchtung ins Zentrum rücken. Sehr modern, schick und platzsparend sind Downlights.

4. Fußboden auswählen

Beim Wohnung gestalten greifen viele zu Parkett. Das Echtholz wirkt hochwertig und gibt ein warmes Gefühl für die Füße. Außerdem gibt es viele verschiedene Designs, aus denen ihr euch beim Wohnung gestalten „euer“ Parkett auswählen könnt. Neben dem klassischen Parkett ist auch das Fischgrät- oder Stäbchen-Parkett schön. Die billigere Variante ist Laminat, der allerdings nicht ganz so warm und hochwertig wirkt. Weitere Möglichkeiten sind Fliesen in Nutz-Räumen, Dielen oder Kork. Dieser eignet sich für Kinder und Allergiker.

Parkett wertet jeden Raum auf

Parkett wertet jeden Raum auf © arsdigital, fotolia.com

5. Stauraum schaffen

Beim Wohnung gestalten ist es wichtig, die richtigen Voraussetzungen zu schaffen um Ordnung zu halten. Denn vor allem in kleinen Räumen können herumliegende Gegenstände oder Dekoartikel für optische Unruhe sorgen. Abhilfe schaffen geschlossene Regale, Betten mit Bettkästen und schicke Sideboards, auf denen ihr beispielsweise den Fernseher oder die Stereoanlage platzieren könnt.

6. Freiräume lassen

Beim Wohnung gestalten, haben viele gefühlt tausend Ideen, die sie umsetzen möchten. Allerdings müsst ihr aufpassen, in der Wohnung Freiräume zu lassen und nicht gleich alles mit Möbeln vollzustellen. Die Wohnung wird ganz allein immer voller. Ihr solltet auch unseren Punkt 1. zum Wohnung gestalten beachten – sich Zeit lassen und vorab gut überlegen.

7. Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen sind schön, sorgen für ein gutes Raumklima und lockern eine eher kühle Atmosphäre auf. Vor allem in Büroräumen oder im Schlafzimmer, wo gute Luft eine wichtige Rolle spielt, bieten sich Zimmerpflanzen an. Besonders beliebt sind Palmen, die pflegeleichte Zimmerpflanzen sind. Sehr angesagt beim Wohnung gestalten sind Wüstenpflanzen. Die Farbe Grün wird vom Auge als angenehm empfunden und bringt ein Stück Natur in die Wohnung. Zudem sind Pflanzen richtige Schadstoffkiller für die Luft, das macht sie fürs Wohnung gestalten interessant.

8. Der Mix macht’s

Eine Wohnung die komplett durchgestylt ist und in der sich daselbe Material immer wieder findet, wirkt schnell langweilig. Deshalb empfehlen wir einen Materialmix. Derzeit angessagt sind die Farben schwarz und weiß – gepaart mit massivem, braunem Holz. So könnt ihr beispielsweise beim Wohnung gestalten um einen schönen rustikalen Echtholztisch schicke weiße Stühle und schwarz–weiße Dekogegenstände gruppieren.

9. Persönlichkeit in die Wohnung bringen

Schicke Bilder vom Lieblingskünstler, DIY-Deko oder witzige Schnappschüsse, all das gibt einer Wohnung die persönliche Note. Grundsätzlich ist es von Bedeutung beim Wohnung gestalten darauf achten, dass persönliche Gegenstände nicht zu kurz kommen. Eine zu stylische Wohnung wirkt schnell unpersönlich. Auch schöne Erbstücke wie alte Holzkommoden oder Teeservice runden das Gesamtbild ab und sind ideale Mittel zum Wohnung gestalten.

Individuelle Knopf-Garderobe (c) enaverena.de

Individuelle Knopf-Garderobe (c) enaverena.de

10. Praktische Möbel

Die Optik ist das eine, allerdings sollte beim Wohnung gestalten das Motto „form follows function“ ganz oben stehen. Was nützt ein Sofa das toll aussieht, aber unbequem ist? Oder nützt ein Esstisch, der zu groß für das vorgesehene Zimmer ist?  Richtig, deshalb im Möbelhaus erst abmessen, probesitzen und gut planen. Die Wohnung gestalten ist wichtig, da sich ein großer Teil des eigenen Lebens in den eigenen vier Wänden abspielt.

11. Atmosphäre schaffen

Oft wird unterschätzt wie wichtig es ist, die richtige Atmosphäre in einem Raum zu schaffen. Daher überlegt ihr euch am besten, was jede Komponente eines Raumes zu der Atmosphäre beiträgt. Beispielsweise bringt ein Computer Produktivität mit sich. Das mag für das Arbeitszimmer ganz in Ordnung sein. Für das Wohnzimmer geht es auch. Für die Atmosphäre des Schlafzimmers ist es Gift. Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Entspannung. Ein Computer zerstört diese Atmosphäre. Überlegt euch gut, was ihr in welchem Raum unterbringt.

Kamin für Atmosphäre © Dmitry Koksharov - Fotolia.com

Kamin für Atmosphäre © Dmitry Koksharov – Fotolia.com

Wohntrends

Wir haben hier für euch noch zusätzlich ein paar Wohntrends rausgesucht, um euch das gestalten einfacher zu machen. Für welche Wohntrends ihr euch begeistern könnt, bleibt euch überlassen.

Heimkino:

Einer der Wohntrends, dessen Fanbasis stetig wächst, ist das Heimkino. Inzwischen für jeden erschwinglich und  mit praktischem Nutzen, besticht es in beinahe jeder Hinsicht. Damit wird der Blockbuster nicht nur für den Filmexperten zum großen Kino.

Exotische Ecke:

Manche Wohntrends sind exotischer als andere. So auch Dieser. Die Idee ist, in der eigenen Wohnung einen exotischen Raum mit einer Einrichtung aus einer fremden Kultur einzurichten. Beispielsweise könntet ihr in einem nicht genutzten Raum ein japanisches Teezimmer verwirklichen.

Leseecke:

Einer der weniger ausgefallenen Wohntrends, aber umso leichter umzusetzen. Wer gerne liest, der braucht nichts als ein passendes Bücherregal, ein wenig Platz und einen richtig coolen Lesesessel.

Green Living:

Wer modern sein will, dem werden die Wohntrends rund ums Green Living gut gefallen. Hier dreht sich alles um Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit. Möbel und Dekoration aus erneuerbaren Ressourcen, welche die Hersteller nachhaltig anbauen. Außerdem stehen umweltfreundliches Design und Effizienz im Vordergrund.

Wohnung gestalten
5 (100%) 1 Vote

Mehr von uns

Über Hanna Zieglmayer

Hanna schreibt für Wohnung-einrichten.net.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Schlafzimmer: Exotischen Schlafzimmer Designs. ~ schlafzimmerideen.progolos.de

Kommentare sind geschlossen