Wohnen und Garten

So wird Wohnen und Garten kombiniert

Die Verbindung von Wohnen und Garten ist nicht immer einfach. Die eigene Wohnung ist aber nicht vollkommen fertig gestaltet, bis Wohnen und Garten harmonisch kombiniert sind. Wir von Wohnung-einrichten beschäftigen uns mehr mit dem, was sich innerhalb der eigenen vier Wände abspielt. Die Umgebung rund um die Wohnung, egal ob Balkon, Garten oder Terrassen, wollen wir aber nicht komplett vergessen.

Wohnen und Garten

Wohnen und Garten – ©Joe Gough fotolia.com

Am wichtigsten ist es, dass Wohnen und Garten ein harmonisches Bild ergeben. Ist eure Wohnung eher minimalistisch eingerichtet, sollte euer Garten nicht von Wildwuchs beherrscht sein. Anders herum sollte jeder, der eine verrückte und bunte Wohnung hat, keinen kargen Garten mit exakt abgemessener Grashöhe haben. Die Wohnung und der Garten müssen zu einer Einheit verschmelzen und ein stimmiges Gesamtbild liefern. Der Garten ist für den Einrichter nur eine Erweiterung der Wohnung.

Wichtige Elemente zur Gestaltung:

  • Der Randbereich
  • Der Bereich um das Haus
  • Das Zentrum
  • Die Flächen

Der Randbereich

Der Randbereich bildet den Hintergrund des ganzen Gartens und erfüllt nützliche Aufgaben. Er bestimmt, wie der Rasen wirkt und dient als Abgrenzung. Der Randbereich kann zugleich Schutz vor neugiereigen Blicken bilden, egal ob mit einem Zaun aus Bambus, Sichtschutz aus Kunststoff, Hecken oder mit Steinen im Drahtgeflecht.

Der Bereich um das Haus

Der Bereich um das Haus ist manchmal nicht so leicht zu gestalten. Schling- und Kletterpflanzen sehen hübsch aus. Die Fassade kann durch die Gewächse aber auch Schaden nehmen. Grundsätzlich könnt ihr diesen Bereich gut nutzen um den Übergang zwischen Wohnen und Garten verschmelzen zu lassen. Mit Büschen, Pflanzen und Hecken könnt ihr unliebsame Rohre und Regenrinnen verstecken. Ein echter Hingucker sind Blumenbeete rings um das Haus.

Wohnen und Garten

Wohnen und Garten – ©Pixelwolf Fotolia.com

Das Zentrum

Ihr habt zwei Möglichkeiten, den Mittelpunkt eures Gartens zu gestalten. Ihr könnt das Zentrum frei lassen und euch auf die restliche Fläche konzentrieren oder das Zentrum mit einem Eye-catcher zum wahren Mittelpunkt des Außenbereichs machen. Ein großer, ausladender Baum, ein imposantes Blumenbeet oder auffällige Dekoration sind ideal. Für Betrachter des Gartens ist dies der erste Bezugspunkt.

Die Flächen

Hier könnt ihr eurer Kreativität freien lauf lassen und all eure Gartenwünsche in die Realität umsetzen. Große Blumenbeete, Obstbäume oder ein Kräutergarten sind perfekt. Es ist besonders wichtig, Harmonie zwischen Wohnen und Garten zu schaffen.

Wichtig ist, dass der Garten als eine Erweiterung der Wohnung dient. Mit Sitzgruppen und Hängematte könnt ihr in eurem Garten die Seele baummeln lassen und die Natur genießen. Mit etwas Kreativität und Geschick kombiniert ihr Wohnen und Garten optimal und nach euren persönlichen Vorstellungen. Dann steht einem erholsamen Sommertag mit Blick zur Wohnung oder einem kuscheligen Winterabend mit Blick auf den Garten, nichts im Wege. Noch viele weitere Gestaltungsideen für euren Garten, findet ihr in unserem Artikel Gartengestaltung.

Wohnen und Garten
5 (100%) 1 Vote

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Kommentare sind geschlossen.