TV Streaming im Wohnzimmer

TV Streaming im Wohnzimmer – Schauen was man will, wann man will

Kaum etwas hat sich in den letzten Jahren so verändert wie die Nutzung der Medien. Neue Technologien und Möglichkeiten haben neue Bedürfnisse geweckt. Während in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts noch die Wochenzeitung reichte, um den Informationsbedarf zu stillen, kriegen heute einige Schweißausbrüche, wenn sie das Smartphone ein paar Stunden nicht benutzen können. Für die meisten Menschen ist es Gang und Gäbe, den Abend vor dem Fernseher zu verbringen. Aber viele, vor allem junge Menschen, fragen sich: „Warum soll ich nicht schauen was ich will, wann ich will?“. Die Lösung ist TV Streaming, auch bekannt als online Streaming. Einige haben sich daran angepasst und besitzen keinen Fernsehanschluss mehr. Wozu auch, wenn alle Medien der Welt im Internet verfügbar sind? Welche Hardware ihr benötigt und welche Programmanbieter es gibt erfahrt ihr hier.

Apps für Chromecast

Apps für Chromecast (© Google inc)

Welche Hardware brauche ich für das TV-Streaming?

Die wichtigste Voraussetzung ist WLAN und eine ordentliche Internetleitung, damit der Filmgenuss ruckelfrei bleibt. Solange euer Vertrag nicht über fünf Jahre alt ist, und ihr nicht Eremit in den Tiefen der Alpen seid, sollte das gegeben sein.

Falls ihr keinen Smart TV habt, braucht ihr noch die passende Hardware, welche den Stream aus dem Netz für euren Fernseher verarbeitet. Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Ein paar stelle ich euch kurz vor:

Wohnzimmer-PC:

Sicherlich die seltenste Form der Medianutzung und des TV-Streaming im Wohnzimmer. Eigentlich eine Nischenerscheinung für Enthusiasten. Dabei wird ein PC, der im Wohnzimmer steht, an den Fernseher angeschlossen.

Apple TV:

Der Apple TV ist vermutlich der bekannteste Vertreter der Set-Top Boxen. Das ist ein kleiner grauer Kasten, den ihr mit dem Fernseher verbinden könnt. Er bietet neben Streaming und Internetzugang Zugriff auf den App-Store von Apple. Preis: 100 Euro.

Amazon Fire-TV:

Der Amazon Fire-TV ist Amazons Antwort auf den Apple TV. Diese Box kann alles, was der Apple TV kann, jedoch sind die Apps aus dem App Store nicht vorhanden. Dafür stellt das Programm  eigene Apps und Spiele zur Verfügung. Außerdem ist es offener in Bezug auf Fremdanwendungen. Preislich ist der Amazon Fire-TV mit 100 Euro genauso teuer wie der Apple TV.

Chromecast:

Das Chromecast von Google

Das Chromecast von Google (© Google inc)

Ein besonderes Stück Hardware ist das Chromecast von Google. Es ist kaum größer als ein USB-Stick und wird direkt in den HDMI-Anschluss des Fernsehers gesteckt. Für die Bedienung ist ein Android oder iOS Gerät notwendig. Nutzer von Chromecast können nicht nur Music und Videos streamen, sondern sich auch ihre Handy- oder Tabletbildschirme auf dem Fernseher anzeigen lassen. Das interessante ist der Preis. Der schlägt bei dem Zwerg mit 35 Euro zu Buche.

 

 

Xbox und Playstation:

Vor allem die neueste Generation der Konsolen setzt auf Allround-Entertainment. Hier sind Browser, Apps und Streaming dabei. Wer eine Xbox One oder eine Playstation  4 besitzt, kann sich weitere Geräte sparen. Allein zum Streamen lohnt sich aber eine Neuanschaffung der  Konsolen, die preislich über 300 Euro liegen, nicht.

Xbox One

Xbox One ©Microsoft Corporation

Set-Top Boxen verschiedener Anbieter:

Es gibt noch andere Boxen für TV-Streaming. Sie eignen sich, wenn ihr euch für Premium Dienste wie Sky interessiert. Die Mehrheit dieser Anbieter hat Apps für die oben genannten Geräte.

 

Internet-TV: Diese Anbieter gibt es

Wenn ihr die Frage nach der notwendigen Hardware für das TV Streaming geklärt habt, fehlt natürlich noch ein geeigneter Anbieter für Internetfernsehen.  Auch hier gibt es eine kleine Übersicht über die bekanntesten Dienste und Möglichkeiten:

Youtube:

Youtube kennt vermutlich jeder. Milliarden Videos von Profis und Amateuren sind dort zu finden. Auch Dokumentationen und professionellen Content könnt ihr hier sehen. Das abendliche TV Programm kann es nicht ersetzen, denn richtige Filme und Serien sind Mangelware. Dafür ist es für alle Geräte verfügbar und kostenlos.

Sky:

Sky ist das Premium-Paket. TV-Streaming macht den ehemals Premier genannten Sender aus. Er bietet eine große Auswahl an Filmen, Serien und exklusivem Content. Der Preis ist hoch: Zwischen 20 – 40 Euro kostet dieses High-End Angebot. Dafür überträgt Sky die Bundesliga.

Netflix:

Netflix ist der Gigant aus den USA. Der weltweit größte TV Streaming Anbieter hat sich vor einiger Zeit in Deutschland ausgebreitet. Zwar ist das Angebot nicht so groß wie in Amerika, aber dennoch gut. Für 9 Euro im Monat gibt es viele HD Filme und Serien. Außerdem startet Netflix in Kürze mit der Produktion neuer, eigener Serien, wovon einige, im Hinblick auf die Story, vielversprechend aussehen. Das bereits erfolgreiche Lineup von Netflix, welches unter anderem „House of Cards“ und „Orange is the New Black“ beinhaltet, wird um 30 neue Serien in 2015 und 2016 ergänzt.

 

Netflix TV Streaming (© Netflix)

TV Streaming auf Netflix (© Netflix)

Watchever:

Wie bei Netflix zahlt ihr für Watchever 9 Euro monatlich für die Streaming Flat. Das Angebot von Filmen und Serien ist vergleichbar mit Netflix.

Maxdome:

Maxdome ist ein ähnlicher Dienst wie Watchever und Netflix. Er bietet eine umfassende Film-Bibliothek. Hier gibt es das Monatsabo ab 8 Euro.

Google Movies und iTunes:

Google und Apple bieten ebenfalls Streams an. Hier handelt es sich nicht um ein Abo, sondern eher um eine Leihvideothek.

Amazon Prime:

Amazon hat einen eigenen Streaming Dienst: Amazon Prime Instant Video. Hier gibt es eine große Auswahl an Filmen und Serien, mit denen ihr Abende füllen könnt. Das Angebot ist nicht so groß wie bei Netflix und Co. Wer Amazon Prime kauft, kann Instant Video kostenlos nutzen. Kostenpunkt: 50€ im Jahr, umgerechnet etwa 4€ im Monat. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Aber aufgepasst: Auf dem Chromecast gibt es hierfür noch keine Unterstützung.

Tv-Streaming Amazon Fire TV

Amazon-Fire-TV (©Amazon.com, Inc.)

Sonstige Anbieter:

Es gibt noch weitere Anbieter für Online Streaming und TV-Streaming. Nennenswerte Beispiele sind Dokumonster (Dokumentationen), Crunchyroll (Anime), Das Erste (TV-Stream und Mediathek) und noch einige weitere. Für jeden Geschmack gibt es ein Angebot.

 

TV-Streaming mit TV Programm:

Falls ihr auf den traditionellen Sendern vorbeischauen wollt, haben viele der Boxen Anschlüsse für Kabel oder Satellitenfernsehen. Ihr müsst also auf nichts verzichten. So könnt ihr auf das abendliche Fernsehprogramm zugreifen oder die Sendung schauen, auf die ihr Lust habt. Vor allem die Xbox One und die Set-Top Box von Sky sind dafür ausgelegt.

 

Fazit:

Für alle die reinschnuppern, aber nicht direkt mehrere 100 Euro auf den Tisch legen wollen, empfehle ich das Chromecast. Es kostet nicht viel, ist einfach zu bedienen und lässt Zugriff auf viele Online-Inhalte zu. Mit Youtube und der Mediathek von ARD gibt es gute kostenlose Anbieter, welche einen ersten Einblick in das Streaming ermöglichen. Außerdem lässt sich das gut mit einem Probemonat bei Netflix, Watchever oder Amazon Prime kombinieren. Da ich selber einige Chromecasts zuhause habe, kann ich euch mit bestem Gewissen zum Kauf raten.

TV Streaming im Wohnzimmer
Bewerte diesen Artikel!

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.