Scandinavian Look – Wohnung skandinavisch einrichten

Skandinavische Einrichtung verbinden viele mit Ikea. Bei diesem Wohnstil handelt es sich aber nicht nur um günstige Massenware. Dies zeigt der vierte Teil unserer Serie zu Einrichtungsstilen.

Die Herkunft der skandinavischen Einrichtung

Der Stil kommt aus den skandinavischen Ländern im Norden Europas. Um diesen Einrichtungstil zu verstehen, solltet ihr euch in die Welt der Skandinavier hineinversetzen. In Skandinavien herrschen kalte Winter, es gibt viel Natur und lange, dunkle Nächte. Wer das vor Augen hat, bekommt ein Gefühl für das richtige Design. Dank der Naturverbundenheit lässt sich der skandinavische Stil gut mit Feng Shui verbinden.

Skandinavischer Einrichtungsstil

Der skandinavische Look ist schlicht und natürlich. Foto: victor zastol’skiy/fotolia.com

Grundlagen der skandinavischen Einrichtung

Einige Monate im Jahr sind die Tage in Skandinavien sehr kurz und die Nächte lang. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der skandinavische Einrichtungsstil auf helle und natürliche Farben setzt. Pastellfarben haben hier Vorrang. In angemessenem Rahmen könnt ihr bunte Farben einbringen, solange der Raum nicht unruhig sondern wohnlich wirkt. Beim skandinavischen Einrichtungsstil dominiert das Material Holz. Ob Stühle, Tische, Böden oder Wände, fast alles ist aus dem Naturstoff. Die Maserung verleiht dem Stil seine Natürlichkeit. Die beliebtesten Holzarten sind Fichte, Birke und Kiefer.

scandinavian look , Badzimmer

Skandinavischer Einrichtungsstil im Badzimmer. Foto: arsdigital/fotolia.com

Die Einrichtung im skandinavischen Stil

Bei der Einrichtung orientiert sich der Stil vorwiegend an der Funktionalität. Fans des Scandinavian Look richten die Räume am besten klar, hell und luftig ein. Der Stil kennzeichnet sich durch klare Formen. Die Wände sind weiß oder mit heller Tapete beklebt. Etwas kostspieliger sind Holzpaneele und Holzböden. Beim Beleuchtunskonzept nutzt ihr am besten Tageslichtleuchten und hohen Deckenlampen. Die Möbel sind einfach, natürlich und funktional. Accessoires und Deko-Artikel sind zwar erwünscht, aber nur solange der Raum nicht überladen wirkt. Durch die große Auswahl an Kerzen, Teppichen, Regalen, Beistelltischen, Vasen, Kissen, Decken und mehr fällt dies oft gar nicht so leicht. Am wichtigsten ist es, große und dunkle Flächen zu vermeiden.

scandinavian look

Esszimmer im Scandinavian Look. Foto: by-studio/fotolia.com

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, sollte nicht sofort zur großen schwedischen Möbelhauskette eilen. Was dort als „Scandinavien Design“ angepriesen ist, ist oft ein Sammelsurium an verschiedenen Designs. Die Möbel für den richtigen skandinavischen Look findet ihr in gut sortierten Möbelhäusern. Jeder, der diesen Stil gut findet, kann das Einrichten einfach ausprobieren. Viel könnt ihr nicht falsch machen, wenn ihr euch an die grundlegenden Merkmale des Scandinavian Look haltet.

Scandinavian Look – Wohnung skandinavisch einrichten
5 (100%) 1 Vote

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Kommentare sind geschlossen.