Sichtschutz für den Garten

Der Garten ist für viele ein Ort der Entspannung und der Freizeit. Dort möchte man nicht auf dem Präsentierteller liegen und für jedermann sichtbar sein. Damit ihr euch ungestört im Garten bewegen und entspannen könnt, hilft ein Sichtschutz gegen neugierige Blicke. Aber Vorsicht: In manchen Gemeinden gibt es genaue Regelungen, wie hoch und aus welchem Material ein Sichtschutz sein darf. Deswegen lohnt sich im ersten Schritt ein Blick in die örtliche Bausatzung. Ist dort nichts genauer definiert, habt ihr die Wahl zwischen zahlreichen Materialien und Formen des Sichtschutzes.

Hecke als Sichtschutz

Hecke als Sichtschutz © Dmitry-Naumov – Fotolia

Sichtschutzzäune

Ein Weg, um neugierige Blicke auszuschließen, ist Aufbau eines Sichtschutzzauns. Beides eignet sich um neugierige Blicke auszuschließen. Sichtschutzzäune können aus Bambus, Schilf oder PVC sein. Viele sind günstig und schnell aufgestellt. Manche Sorten sind im Baumarkt schon ab 10 Euro pro Rolle erhältlich. Manche sind nicht komplett sichtdicht. In diesem Fall könnt ihr eine zweite Lage anbringen. Auch Zäune aus mit Steinen gefüllten Körben, sogenannte Gabionen, schützen zuverlässig und halten sogar Lärm ab.

Natürlicher Sichtschutz

Mithilfe von Büschen und Hecken lässt sich ein ansprechender Sichtschutz für den Garten errichten. Viele heimische Büsche eignen sich durch ihren dichten Wuchs und ihre unkomplizierte Pflege sehr gut als Hecke. Besonders beliebte Heckenpflanzen sind Rotbuche, Eibe, Hainbuche oder Thuja. Die verschiedenen Arten unterscheiden sich teils stark in Wuchshöhe, Dichte und Pflegeintensität.

Einen Nachtteil hat der natürliche Sichtschutz: Die Büsche und Bäume brauchen viele Jahre, bis sie so viel Sichtschutz bieten wie ein Zaun oder eine Mauer. Alternativ könnt ihr bei Landschaftsgärtnern ausgewachsene Exemplare kaufen, welche viel Geld kosten.
Ein weiterer Punkt, der nicht zu vernachlässigen ist, ist die Pflege der Hecke. Wird die Sichtschutzhecke nicht regelmäßig beschnitten, sieht sie bald wild und ungepflegt aus. Aus diesem Grund müsst ihr die Hecke jährlich im späten Herbst beschneiden. Bei manchen Hecken ist es notwendig, dass ihr einen kleinen Formschnitt im Sommer durchführt.

Rankgitter

Es dient als Rankhilfe für Ranken und Kletterpflanzen wie Efeu und Kletterhortensien. Das Rankgitter ist eine tolle Alternative zum Sichtschutzzaun. Ist das Rankgitter mit Pflanzen bewachsen, lässt es keine ungewünschten Blicke durch. Rankgitter gibt es aus Holz und Kunststoff. Modisch sind Rankgitter aus Bambus. Das leichte und schnellwachsende Gras eignet sich gut zum Eigenbau.

Als Gartenspezialisten könnt ihr Spalierobst statt Efeu am Rankgitter emporwachsen lassen. Das ist zwar aufwendiger als eine einfache Kletterpflanze, dafür belohnt die Rankhilfe euch nach einiger Zeit mit leckerem Obst und Früchten. Beispiele für Sorten, die in unseren Breitengraden gedeihen, sind:

  • Weinreben
  • Birnen
  • Äpfel
  • Pfirsiche (an warmen und sonnigen Plätzen)
  • Brombeeren
  • Quitten
  • Kirschen
Sichtschutz für den Garten
5 (100%) 1 Vote

About Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.