Wohnung im Retro-Stil einrichten

Der Retro-Stil kehrt zurück

Im sechsten Teil unserer Einrichtungsstile Serie dreht sich alles um den Retro-Stil. Für manche ist das neues Terrain, für andere altbekannt. Auch wenn die 50er und 60er Jahre schon lange vorbei sind, fasziniert der Retro-Stil noch immer. Die einzigartigen Farben und Formen einer revolutionären Ära sind immer noch im Geschmack vieler Menschen verankert. Nach dem Motto neu ist nicht unbedingt besser, bedient sich dieser Stil den ästhetischen Vorstellungen einer längst vergangenen Zeit. Während Retro eigentlich jede vergangene Epoche beschreiben kann, konzentrieren wir uns auf die geläufigste und beliebteste Retro-Epoche im Sinne der Einrichtungsstile.

Roter Retro-Sessel. Foto: amadorgs/fotolia.com

Retro-Sessel in Rot. Foto: amadorgs/fotolia.com

Form

Das prägnanteste am Retro-Stil sind ausgefallene Materialien und geschwungene Formen. Retro-Möbel tragen deshalb auch den Namen Formmöbel. Es entstanden außergewöhnliche Möbelstücke wie der Nierentisch oder der Bubblechair. Holz war damals im Rahmen der Einrichtung beliebt, welches die Einrichter glänzend lackierten. Heutzutage fertigen die Hersteller die Replikate überwiegend aus Kunststoff an.  Die glänzende Oberfläche sieht dennoch aus wie die der originalen Möbel.

Farbe

Neben den Formen spielten die Farben eine tragende Rolle. Knallige und doch natürliche Farbtöne sind typisch für den Retro-Stil. Olivgrün oder helles Orange charakterisieren ihn. Farbenfrohe Menschen werden an dem Stil Gefallen finden. Nur selten kommt Weiß zum Einsatz, und Schwarz ist tabu. Bei der Zusammenstellung der Farben habt ihr freie Hand. Auch komplementäre Kontraste passen super zur Einrichtung im Retro-Stil. Setzt ihr bei der Beleuchtung auf warmes Licht, kommen die Farben gut zur Geltung.

Funktion

Die Funktion der Möbel hat einen hohen Stellenwert. Neben all den Formen und dem Design darf die Funktionalität der Gegenstände nicht in Vergessenheit geraten. Trotz des ungewöhnlichen Designs, muss ein Sessel zum Sitzen taugen. Auch ein Tisch ist weiterhin ein Tisch und nicht nur ein Dekorationsgegenstand. Die Formmöbel sollten gleichzeitig auch Funktionsmöbel sein.

Vielfalt

Die Vielfalt der Retromöbel und -Dekorationsgegenstände ist überwältigend. Von Tischen, Stühlen, Schränken bis hin zu Lampen und Postern ist alles vertreten. Immerhin prägte dieser Stil eine ganze Generation. Egal, welchen Gegenstand ihr begehrt, es gibt ihn auch im Retro-Stil. Selbst Geräte mit modernster Technik wie Fernseher und Kühlschränke gibt es mit einem Hauch Nostalgie.

Retro-Kühlschrank (c) shutswis - Fotolia.com

Retro-Kühlschrank (c) shutswis – Fotolia.com

Verfügbarkeit


Möbel und Dekorationsartikel im Retro-Stil findet ihr in jedem Möbelhaus. Selbst beim Schweden gibt es sie zu erstehen. Jedoch spielen hier moderne Elemente beim Design mit. Wer dem Stil treu bleiben will, der kauft Originale. Hochwertige Möbelstücke überleben die 60 Jahre ohne Probleme. Dementsprechend gibt es viel Auswahl. Von manchen Originalen raten wir jedoch ab. Lampen, Kühlschränke und andere elektronische Geräte und Gegenstände weisen viele Nachteile auf. Bezüglich Materialien, Inhaltsstoffen, Brandschutz und Energieeffizienz hat sich im Laufe der Jahres einiges geändert. Es gibt aber viele Hersteller, die noch heute Produke im Retro-Stil anbieten.

Wohnung im Retro-Stil einrichten
5 (100%) 1 Vote

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Kommentare sind geschlossen.