Holzküchen: Küchen mit Seele und Charakter

Dem Holz sagt man viele positive Eigenschaften bei der Nutzung im Wohnraum nach: Es sorgt für eine warme, gemütliche Atmosphäre und die Holzmaserungen machen aus jedem Stück ein Unikat. Auch für die Umweltbilanz ist heimisches Holz bestens geeignet. Wer der Natur und seinem Zuhause etwas Gutes tun möchte, greift auf einen neuen, alten Trend zurück und gönnt sich eine Holzküche. Für eine gute Küchenplanung erklären wir euch die Vor- und Nachteile dieser Küchen.

Welche Vorteile und Nachteile haben Holzküchen?

Holzküchen bestehen aus umweltschonenden Materialien und sind meist langlebiger und robuster als Standardküchen. Weitere Pluspunkte für Designliebhaber sind die edle Optik und die harmonische Maserung. Sie verleihen den Küchen einen unverwechselbaren Charme.

Vollholzküche_Pfister Möbelwerkstatt

Diese Massivholzküche in Ahorn wird kombiniert mit einer Kücheninsel aus Birnbaum in Vollholz-Ausführung. Charakteristisch ist die Gestaltung als Modulküche mit freistehenden Einzelmöbeln. Foto: Pfister-Möbelwerkstatt

Allerdings sind Holzküchen teuer: Eine individuell gefertigte Holzküche aus einer Möbelwerkstatt kostet zwischen 40.000 und 60.000 Euro. Günstige Einstiegsvarianten ohne Sondermaße sind in der gleichen Qualität zwischen 15.000 und 18.000 Euro inklusive Geräten erhältlich. Altholz und Vollholz verteuern eine Holzküche um rund ein Viertel. Ist der Geldbeutel groß genug, sind der Gestaltung der Holzküche keine Grenzen gesetzt: Materialkombinationen mit Edelstahl oder Schiefer, verschiebbare Modulbauweisen oder geschwungene Fronten sind für Möbelwerkstätten leicht umzusetzen.

Wie unterscheiden sich Vollholz- und Massivholzküchen?

Auf dem Markt sind Küchen aus Vollholz und Massivholz erhältlich. Diese unterscheiden sich sowohl im Preis als auch in der Fertigungsweise der Holzteile. Beide bestehen in der Regel aus heimischen Laubbäumen wie Ahorn, Buche, Esche und Erle oder Obstbäumen wie Apfel, Birne, Kirsche, Zwetschge und Nuss. Das FSC-Siegel garantiert, dass das Holz aus regionaler und nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Vollholzküchen bestehen komplett aus Holzkorpussen, die aus einer Holzart gefertigt sind. Nur so fallen sie unter die Vollholz-Norm DIN 68871. Das Gewicht dieser Küchen ist allerdings durch ihre massiven Bestandteile sehr hoch. Ob die Traumküche für das Ober- oder Dachgeschoss geeignet ist, klärt am besten ein Statiker. Er stellt fest, ob die Deckenkonstruktion stabil genug ist.

Massivholzküchen sind weniger massiv als Vollholzküchen, wodurch sich sowohl das Gewicht als auch der Kaufpreis reduzieren. Bei Massivholzküchen bestehen in der Regel nur die Küchenfronten aus Massivholz.  Schubladenböden und Schrankrückwände werden meist aus günstigerem Holz gefertigt. Manchmal werden aber auch die Holzplatten aus drei Holzschichten hergestellt und Schichten günstigerer Holzsorten mit Schichten aus teurem Holz gemischt.

Aus praktischer Sicht macht es keinen Unterschied, ob ihr euch für Vollholz oder Massivholz in der Küche entscheidet. Beide Varianten der Holzverarbeitung sind gut geeignet. Werden die Oberflächen einmal im Jahr geölt, sind Holzküchen genauso strapazierfähig wie klassische Küchen mit Furnier-Oberflächen.

Hingucker dieser Massivholzküche aus Kernbuche ist die senkrecht durchgehende Maserung über Türen und Auszüge hinweg. Kombiniert wird sie mit einem Edelstahlsockel und individuell gestaltetem Spritzschutz für die Spüle. Bildquelle: Pfister-Möbelwerkstatt

Hingucker dieser Massivholzküche aus Kernbuche ist die senkrecht durchgehende Maserung über Türen und Auszüge hinweg. Kombiniert wird sie mit einem Edelstahlsockel und individuell gestaltetem Spritzschutz für die Spüle. Bildquelle: Pfister-Möbelwerkstatt

 

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

2 Kommentare

  1. Sehr informativer Artikel zum Thema Massivholzküche

  2. Guten Tag, mir war der Unterschied zwischen den verschiedenen Holzküchen bisher nicht ganz klar. Aber wenn ich authentisches Holz möchte würde ich wahrscheinlich eher die Massivholz-variante favorisieren. Das ausgewählte Küchenstudio sollte so etwas doch auch anbieten. Gerade weil es ein Kompromiss ist zwischen verschiedenen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.