Extravagante Einrichtung: Der Hängesessel

In diesem Artikel bringen wir euch eine extravagante Idee näher: Den Hängesessel. Sein Ursprung  liegt auf dem afrikanischen Kontinent. Die dort seit vielen Jahrhunderten verwendeten Hängematten fanden zunehmend in den westlichen Ländern Zuspruch. Die zwischen zwei Punkten aufgespannte Matte wurde zum Symbol der Entspannung und des karibischen Flairs. Einige Zeit später entdeckten die Menschen den hängenden Sessel für sich. Dieser unterscheidet sich von der Hängematte, da er durch seine Verankerung an der Decke für eine aufrechte Haltung sorgt. Was nicht bedeutet, dass ihr euch in einem Hängesessel nicht gemütlich reinlegen könnt.

roter Hängesessel (c) weissdesign - Fotolia.com

roter Hängesessel (c) weissdesign – Fotolia.com

Der hängende Sessel – beliebt seit den 70er Jahren

Den Boom erlebten die hängenden Sessel in den 70er Jahren. An der Decke befestigte Halbkugeln aus durchsichtigem oder milchigem Acryl wurden zum Inbegriff des modernen Einrichtens. Das außergewöhnliche Möbelstück war ein Muss für jeden, der sich dem futuristischen Lifestyle widmete. Danach fristeten die Hängesessel lange ein Dasein in der Vergessenheit bis Designer sie vor einigen Jahren neu entdeckten. Im Retro Design gibt es die Sessel aus den 70ern noch heute zu kaufen. Unter dem Namen „Bubble Chair“ könnt ihr die futuristisch anmutenden Sessel erwerben. Der Trend geht zu Holz- oder Weidengerüsten, welche mit Kissen oder Decken ausgekleidet sind. Ein wichtiger Aspekt ist die Vermittlung von Natürlichkeit. Der Fokus bei den aktuellen Modellen liegt im Entspannungsfaktor. Der Hängesessel hat sich im Laufe der Zeit zu einem Wellnessprodukt gewandelt. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich nestähnliche Gebilde wie der „Nestrest“. Dieser besondere Hängesessel erinnert an ein überdimensionales Vogelnest.

Hängesessel sind ideal für geruhsame Momente alleine oder zu zweit. Sie eignen sich hervorragend, um in einem Buch zu schmökern oder zu entspannen. Wer sich einen Hängesessel anschafft, der schafft sich einen Platz um die Seele baumeln zu lassen. Bestimmte Modelle sind für mehr als eine Person geeignet. Damit steht romantischer Zweisamkeit nichts im Wege. Außerdem sind die extravaganten Möbel ein echter Blickfang. Der Hängesessel wird zum Highlight jedes Zimmers und kein Gast kann der Versuchung widerstehen selbst im Sessel zu relaxen.

Vorausetzungen für das Anbringen des Sessels

Die einzige Voraussetzung für die Befestigung eines solchen Sessels ist eine geeignete Decke. Da die Sessel ein nicht unbeträchtliches Gewicht tragen müssen, ist es wichtig, sie an einem Träger-Balken oder einer festen Betonschicht zu verankern. Die Spezifikationen sind bei jedem Sessel unterschiedlich. Wichtig ist, sich vor dem Kauf zu informieren, ob die eigenen vier Wände einen Hängesessel unterstützen. Vor allem die großen und massiven Exemplare benötigen eine sichere und stabile Befestigung. Einfacher ist es mit den Hängesesseln, die an einem Gestell befestigt sind. Diese könnt ihr überall aufstellen und kinderleicht verschieben. Sie eignen sich daher für kleine Wohnungen und Mietwohnungen.

Hängesessel (c) Tatty - Fotolia.com

Hängesessel (c) Tatty – Fotolia.com

Preislich gibt es große Unterschiede. Günstige Modelle könnt ihr bereits für etwa hundert Euro erwerben, während größere und exklusivere Modelle schnell über tausend Euro kosten können. Ganz egal welches Modell ihr nehmt, Hängesessel sind eine Bereicherung für die Einrichtung und ein Erlebnis für sich. Viel Spaß beim Entspannen!

Extravagante Einrichtung: Der Hängesessel
Bewerte diesen Artikel!

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Kommentare sind geschlossen.