Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie am Arbeitsplatz für Effizienz und Bequemlichkeit

Ergonomie am Arbeitsplatz ist essentiell für effizientes und gutes Arbeiten. Deshalb ist es wichtig, dass euer Arbeitsplatz ergonomisch gestaltet ist. Die Arbeit geht leichter und schneller von der Hand und ihr habt mehr Zeit für Freizeit.

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie am Arbeitsplatz – ©Ammentorp Fotolia.com

Ergonomie, was ist das eigentlich?

Den Begriff Ergonomie gebrauchen viele mittlerweile inflationär. Vom Klodeckel bis zum Rasenmähergriff kann heute alles ergonomisch sein. Dabei wissen viele nicht was Ergonomie bedeutet. Bei der Ergonomie handelt es sich um eine Wissenschaft, die die Anpassung der Arbeitsbedingungen an den Menschen und seine Eigenschaften berücksichtig. Der Begriff kommt aus dem griechischen wobei „Ergo“ für Arbeit und „Nomos“ für Gesetzt/Regel steht. Das Zentrale Merkmal der Ergonomie ist die Anpassung der Bedingungen an den Menschen und nicht umgekehrt. Dadurch verringert sich die gesundheitliche Belastung für den Menschen. Die Ergonomie am Arbeitsplatz muss besonders bei Büro-Arbeitsplätzen gegeben sein. Neben eurem Hauptarbeitsplatz ist die ergonomische Einrichtung auch in eurem Arbeitszimmer zu Hause wichtig. Wie das geht, erfahrt ihr im nachfolgenden Absatz.

 

Ergonomie am Arbeitsplatz – die wichtigsten Punkte

Um die Ergonomie am Arbeitsplatz zu gewährleisten, müssen Stühle, Tische, Tastaturen und  Bildschirme an den Menschen angepasst sein.

Ergonomie am Arbeitsplatz (c) eveleen007 - Fotolia.com

Ergonomie am Arbeitsplatz (c) eveleen007 – Fotolia.com

Der richtig eingestellte Bürostuhl unterstützt eure Wirbelsäule und ermöglichst euch viel Bewegung. Die richtige Sitzhaltung fördert eure Arbeitsfähigkeit in hohem Maße. Bei der individuellen Einstellung eures Bürostuhls ist die Sitzhöhe richtig eingestellt, wenn sie der Höhe der Kniekehlen entspricht. Die richtige Höhe liegt, je nach Körpergröße, in der Regel zwischen 38 bis 55 Zentimetern. Die Oberschenkel stehen gerade oder leicht abfallend. Beim Sitzen ist es wichtig, dass ihr festen Kontakt zur Rückenlehne habt und gleichzeitig einen zwei Finger breiten Abstand von der Sitzfläche zur Kniekehle. Falls ihr Armlehnen habt, ist es wichtig, dass eure Ellenbogen mit entspannten Schultern locker aufliegen. Eure Rückenlehne ist dafür da, eure Wirbelsäule zu stützen und um all eure Bewegungen mitzumachen.

Wichtig ist für die Ergonomie am Arbeitsplatz auch der richtige Sehabstand zu eurem Bildschirm. Dieser hängt stark von eurem individuellen Empfinden ab. Die meisten Menschen erachten in der Regel mehr als 50 Zentimeter als angenehm. Der Mindestabstand sollte auf jeden Fall 40 Zentimeter betragen. Am bequemsten ist es für euch, wenn euer Kopf ganz leicht nach vorne geneigt ist mit leichtem Blick nach unten.

Für das richtige Maß an Ergonomie am Arbeitsplatz ist es wichtig, dass euer Tisch eine Arbeitshaltung ermöglicht, bei der ihr eure Ellenbogen entspannt auf der Tischplatte ablegen könnt. Diese haben dabei am besten einen Winkel von 90 bis 100 Grad. Dabei liegen die Unterarme parallel zu euren Oberschenkeln. Zwischen euren Oberschenkeln und der Unterseite der Tischplatte sollte eine Handbreite Platz sein. Alle Gegenständig die ihr täglich braucht, platziert ihr am besten in eurer natürlichen Greifweite. Diese liegt bei den meisten Menschen in einem Radius von 30 Zentimetern von der Vorderkante der Tischplatte aus. Falls euer Tisch zu niedrig eingestellt ist und ihr keinen höhenverstellbaren Tisch habt, könnt ihr euch mit Hilfe von Tischbeinpassstücken Abhilfe schaffen. Optimal ist eine Höhe von 72 bis 75 Zentimeter.

 

Ergonomie am Arbeitsplatz sorgt für Effizienz und Bequemlichkeit

Neben den richtig eingestellten Möbeln zählen noch einige weitere Dinge zur perfekten Ergonomie am Arbeitsplatz dazu. Alle Unterlagen, die den Tisch überladen, verstaut ihr am besten in Schränken. Solche Dinge, die ihr häufig braucht, legt ihr auf Hüfthöhe ab. So müsst ihr euch weder Bücken noch Strecken. Alles andere könnt ihr in den unteren und oberen Fächern ablegen. Ihr solltet die Möglichkeit haben, euch während der Arbeit zu bewegen und es euch bequem zu machen. Ständig nur aufrecht und steif sitzen ist auf Dauer auch nicht förderlich für eure Arbeitsleistung. Ein Gang zum Wasserkocher oder zur Kaffeemaschine hilft viel, um zwischendurch Bewegung in den Arbeitsalltag zu bekommen. Ein Tisch, den ihr in einen Stehplatz umwandelt könnt, ist am besten, allerdings haben diesen nur die Wenigsten. Deshalb solltet ihr immer wieder einmal aufstehen und euch recken und strecken. Auch der Wechsel zwischen eurem Bürostuhl und einem Sitzball hilft euch Rückenproblemen vorzubeugen.

 

Weitere wichtige Dinge für die Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie am Arbeitsplatz bedeutet auch, dass Laufwege und Gänge frei sein sollten. Neben Tisch, Stuhl, Tastatur und Bildschirm spielen auch Dinge wie Pflanzen, Licht und Raumklima eine wichtige Rolle für die Ergonomie am Arbeitsplatz. Mit Hilfe von Pflanzen lässt sich das Raumklima erheblich verbessern, denn sie sorgen für ausreichend Sauerstoff. Nehmt dabei aber Rücksicht auf Allergiker.

Ausreichend trinken ist lebenswichtig und fördert eure Leistungsfähigkeit. Deshalb braucht ihr genug Platz, um Getränke abzustellen. Denkt daran, mehrmals am Tag für mehrere Minuten zu lüften, um das passende Raumklima in eurem Büro zu gewährleisten. Während ihr arbeitet, benötigt ihr ausreichend Licht. Neben einer Deckenleuchte ist eine Steh- oder Schreibtischlampe von Vorteil. Alles was einem die Arbeit erleichtert und sie effizienter macht, sorgt für das richtige Maß an Ergonomie am Arbeitsplatz.

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Ein Kommentar

  1. Schöner Artikel, sehr informativ und tolle Tipps. Ein weiterer Weg einen angenehmen Arbeitsplatz zu schaffen an dem man sich nicht nur wohl fühlen kann sondern auch wirklich effektiv zur arbeit kommt, lässt sich auch super mit Hilfe von Feng Shui einrichten. Wenn Sie interessiert sind würden wir Ihnen gerne unsere Ratschläge näher bringen, wir haben einen eigenen Blog den Sie gerne besuchen können um mehr zu erfahren: http://www.feng-shui-web.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.