Drei-Türen Bagua

Das Drei-Türen Bagua: Der einfache Weg zur Harmonie

Bagua bedeutet „die acht Trigramme“. Dabei handelt es sich um Bildsymoble, die verschiedene Eigenschaften symbolisieren. Das Drei-Türen-Bagua ist besonders für intuitiv veranlaget Menschen geeignet und lässt sich leicht erlernen. Dadurch eignet sich diese Methode gut für Feng Shui-Einsteiger. Hintergrundwissen zum Feng Shui gibt es in unserem Grundlagen Artikel.

Bagua

Bagua – ©lily Fotolia.com

Das Drei Türen Bagua ist vor allem in westlichen Ländern stark verbreitet. Die Acht Trigramme beziehen sich auf das I-Ging, das Buch der Wandlungen, welches zu den ältesten Schriftsücken Chinas zählt. Das I-Ging dient als eine der Grundlagen für das Feng Shui. Beim Drei Türen Bagua legt ihr ein neunteiliges Raster über den Grundriss der Wohnung. Dabei symoblisieren die äußeren Rechtecke des Rasters verschiedene Bereiche des Lebens. Die Mitte des Hauses ist das Zentrum, auch Thai Chi genannt. Diese Methode des Drei Türen Bagua legt den Schwerpunkt der Wohnungseinrichtung auf die menschliche und psychologische Ebene. Die gezielte Umgestaltung der Wohnung nach dem Bagua-Raster, trägt zum Erreichen der verschiedenen Lebensziele bei. Wichtig ist es, das Raster so aufzulegen, dass die Bereiche Bildung/Wissen, Karriere oder hilfreiche Menschen mit der Wand, an der sich die Eingangstüre der Wohnung oder des Hauses befindet, übereinstimmen.

 

Die neun Lebensbereiche des Bagua

Die neun Lebensbereiche sind:

 

Reichtum/Finanzen (SUN)

   

 Anerkennung/Ruhm (LI)

 

   

 Beziehungen/Partnerschaft (KUN)

  

 Familie/Gesundheit (CHEN)

  

 Zentrum (TAI QI)

  

 Kinder/Kreativität (TUI)

 

Ausbildung/Wissen (KEN)

   

Karriere (KAN)

   

Hilfreiche Menschen (QIEN)

 

Eingang

Es ist wichtig, dass diese Lebensbereiche des Bagua richtig angeordnet sind. Nur so könnt ihr mit Hilfe der Lehren des Bagua den Qi Fluss richtig steuern. Jeder dieser Lebensbereiche hat seine eigenen Anforderungen und Begünstigungen, welche es optimal zu nutzen gilt. Zudem ist jeder Bereich einem Element zugeordnet das in enger Verwandschaft zu den Elementen der Fünf-Elemente-Lehre stehen. Dies Elemente des Drei Türen Bagua sind der Wind, das Feuer, die Erde, der Donner, die Mitte, der See, der Berg, das Wasser und der Himmel.

Die Lebensbereiche des Bagua (c) Haas - Fotolia.com

Die Lebensbereiche des Bagua (c) Haas – Fotolia.com

Harmonie in der Wohnung durch Bagua

Beim Feng Shui gilt die Wohnung als Spiegel der eigenen Persönlichkeit. Mit Hilfe des Bagua könnt ihr den Fluss des Qi sowie die Stärke der einzelnen Lebensbereiche analysieren. Blockaden und Unruhen sind ein Zeichen von schlechtem oder unpassendem Qi Fluss. Das Drei-Türen Bagua hilft euch Mängel und Disharmonien aufzudecken und zu beheben. Mit diesen kleinen Tricks könnt ihr die verschiedenen Bereiche stärken:

  • Reichtum/Finanzen (SUN) = der Wind: Ist dieser Bereich zu schwach, macht sich das durch häufige Geldnot oder Pessimismus bemerkbar. Ihr könnt diesen Bereich beispielsweise mit leeren Schalen, Zimmerpflanzen, frischen Blumen oder einem Aquarium und Bildern von Wasserfällen stärken.
  • Anerkennung/Ruhm (LI) = das Feuer: Dieser Bereich verdeutlicht eure Willensstärke, die Wirkung auf andere Menschen und euer Selbstbewusstsein. Um diesen Bereich zu stärken bieten sich helles Licht in Form von ausreichend Lampen und helle und freundliche Kunstwerke an.
  • Beziehungen/Partnerschaft (KUN) = die Erde: Hier sind alle zwischenmenschlichen Beziehungen abgebildet. Alle Gegenstände und Symbole die für Gemeinsamkeit stehen stärken diesen Bereich. Greift auf Dekoration zurück, die in Paaren kommt, beispielsweise zweiteilige Bilder, zwei Buchstützen und vieles mehr. Auch hier trägt helles Licht zur positiven Entwicklung bei.
  • Familie/Gesundheit (CHEN) = der Donner: Hier spiegelen sich alle Beziehungen zu Menschen, die bereits vor euch da waren, wider. Damit sind Eltern, Großeltern und Vorgesetzte gemeint. Stärken könnt ihr diesen Bereich mit Familienportraits, großen Pflanzen, frischen Blumen und Musikinstrumenten.
  • Zentrum (THAI QI) = die Mitte: Die Mitte symoblisiert eure innere Ausgeglichenheit, Vitalität und Gesundheit. Es steht in engem Bezug zu Yin und Yang, da die innere Mitte stets ausgeglichen sein muss. Das Zentrum muss harmonisch gestaltet sein. Dies erreicht ihr beispielsweise durch Bilder mit einem zentriertem Motiv, mit Licht und Erdtönen.
  • Kinder/Kreativität (TUI) = der SeeDer Bereich Kinder und Kreativität steht für die eigenen Kinder sowie die eigene Kreativität. In diesem Bereich ist alles erlaubt, was kreativitätsfördernd ist. Von Kunstwerken über Musik bis hin zu Selbstgebasteltem.
  • Ausbildung/Wissen (KEN) = der Berg: Zum Bereich Ausbildung und Wissen gehört alles rund um Bildung und Selbstvertrauen. Dieser Bereich sollte vor allem Ruhe ausstrahlen und darf nicht zu chaotisch sein. Bilder mit Winterlandschaften oder Bergen, helles Licht sowie leere Gefäße tragen zur Stärkung dieses Bereiches bei.
  • Karriere (KAN) = das Wasser: Karriere spiegelt, wie der Name schon sagt, die eigene berufliche Situation wider. In diesem Bereich sollte die Einrichtung im Einklang stehen. Möbel, Licht und Dekoration müssen ein harmonisches Bild ergeben. Auch den Karriere-Bereich könnt ihr durch Bilder mit Wassermotiven oder mit einem Aquarium stärken. Es sollten keinerlei unnötige Dinge herumliegen und alles ordnungsgemäß an seinem Platz sein.
  • Hilfreiche Menschen (Qien) = der Himmel: Der Bereich Himmel spiegelt wider, wie sehr euch andere Menschen zu Hilfe kommen oder nicht. Stärken könnt ihr diesen Bereich mit Fotos von Freunden, Schutzengeln oder Klangspielen.

In unserem dritten Teil der Feng Shui Serie geht es um das Kompass-Bagua, welches in enger Verwandschaft zum Drei-Türen Bagua steht aber trotzdem einige Unterschiede aufweist.

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.