Die Grillecke

Die Grillecke: Ein Platz für dich und deinen Grill

Wenn du im Sommer ein Grill-Fan bist, dann träumst du bestimmt von einer Terrasse oder einem Balkon mit Grill und Partybereich. Schade nur, wenn der Platz für eine große Outdoorküche nicht gegeben ist. Häufig ist jedoch zumindest eine kleinere, eingeschränkte Fläche vorhanden. Dort passt super eine Grillecke hin!

Grillecke

Grillecke – © ViewApart Fotolia

Wie groß ist der Grill?
Im Grunde sind große gemauerte Grills am besten, allerdings benötigen diese viel Platz und wirken auf einer kleinen Terrasse sehr wuchtig. Wenn der Großteil der Terrasse bereits vom Gartentisch und den Gartenstühlen eingenommen wird, bietet sich anstatt eines gemauerten Grills ein kleiner transportabler Grill an, den du sowohl online als auch im Baumarkt kaufen kannst. Diese haben den Vorteil, dass du sie im Winter in Garage, Keller oder Gartenhaus bis zu der nächsten Benutzung aufbewahren kannst.

Sofern du aber trotz beengter Platzverhältnisse eine gemauerte Grillecke auf die Terrasse bauen willst, empfiehlt es sich, helle Steine zu verwenden. Durch helle Steine wirkt der gemauerte Grill weniger wuchtig und kommt besser zur Geltung. Des Weiteren solltest du darauf achten, ob eventuell Nachbarn durch den Rauch belästigt werden könnten. Wichtig ist daher, dass der Schornstein des gemauerten Grills eine ausreichende Höhe besitzt. So kann der Qualm optimal abgeleitet werden und bei unvorteilhafter Windrichtung wird die Grillgesellschaft nicht eingeräuchert.

Ablagefläche ist wichtig!
Beim Kauf oder auch Bau eines Grills solltest du zudem auf ausreichend große Ablageflächen achten. Kohle, Anzünder etc. kannst du beispielsweise in einem Fach direkt unter dem Grill lagern, was sich bei einem gemauerten Grill als sehr nützlich erweisen kann. Darüber hinaus ist es hilfreich, wenn es eine Ablagefläche direkt neben dem Grill gibt, so liegt das Grillgut stets griffbereit. Andernfalls benötigst du bei jedem Grillabend einen zusätzlichen Tisch neben dem Grill, auf dem das Fleisch und Gemüse auf seinen Einsatz wartet.
Um die Grillecke vollständig auszustatten, kannst du auch einen kleinen Kühlschrank mit in den Grillplatz integrieren, in welchem du Getränke (Bier), Grillsaucen und Salate aufbewahren kannst. Die Größe des Kühlschranks kann je nach Bedarf und vorhandener Fläche variiert werden. Dadurch hast du bei einer Feier alles Nötige auf der Terrasse und sparst dir so einige Extragänge in die Küche. Bei der Planung der Grillecke solltest du daher auch Möglichkeiten für die Integration von Elektrokabeln berücksichtigen. Im optimalen Fall verlegst du sämtliche Kabel verdeckt und geschützt. Wenn du handwerklich begabt bist, gibt es obendrein die Möglichkeit, direkt an der Grillecke Steckdosen anzubringen. So kann beispielsweise bei Nacht mit einer Lampe für genügend Licht gesorgt werden.

Was noch zu beachten ist:
Vermutlich ist deine Terrasse zu klein, um dort ein Waschbecken anbringen zu können oder es fehlt ein Wasseranschluss. Es ist trotzdem sinnvoll wenn du immer Wasser in der Nähe des Grills hast, sei es zum abzuspülen oder um den Grill sauber zu machen. Achte daher darauf, dass ein Gartenschlauch bis zur Grillecke reicht.
Zu jeder Grillfeier gehört darüber hinaus ein Sonnenschirm. Diesen solltest du allerdings so aufstellen, dass er nicht über den Schornstein reicht, da er durch die aufsteigende Hitze kaputt gehen kann. Am besten ist es, wenn der Schirm den Grillmeister und das Grillgut schützt, sodass selbst bei plötzlichen Schauern alles trocken bleibt.

Bewerte diesen Artikel!

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.