Das Jugendzimmer

Ein modernes und funktionales Jugendzimmer gestalten

Aus Kindern werden irgendwann Erwachsene und auch das einstige Prinzessinnen- oder Piratenzimmer muss einem modernen und funktionalen Jugendzimmer weichen. Nachfolgend haben wir euch ein paar Tipps für das perfekte Jugendzimmer zusammengestellt.

Privatsphäre und Wünsche respektieren

Das Jugendzimmer ist der Hauptaufenthaltsraum für Teenager, denn sie wollen oftmals ungestört alleine oder mit Freunden sein. Eine Rückzugsmöglichkeit vor Eltern und Geschwistern ist gerade in der schwierigen Zeit der Pubertät wichtig. Die Jugendlichen entwickeln ihren eigenen Stil und haben ganz persönliche Wünsche bezüglich der Einrichtung des Zimmers. Deshalb sollten Eltern sie in die Planung unbedingt mit einbeziehen. Nur so entspricht das Zimmer in Sachen Dekoration und Farbgestaltung auch den Wünschen der Jugendlichen.

Die Aufgabe der Eltern ist es, bei der Jugendzimmer-Planung Grenzen zu setzen: Das Zimmer sollte beispielsweise funktional bleiben. Zudem empfehlen wir, von Anfang an ein Preislimit festzulegen.

Jugendzimmer Teenager

Jugendzimmer Teenager – ©Hubertus Blume Fotolia.com

Die Einrichtung des Jugendzimmers

Das Zimmer eines Teenagers muss zugleich Schlaf-, Arbeits- und Wohnzimmer sowie ein Ort sein, an dem er mit Freunden zusammen sein kann. Aus diesem Grund benötigt ein Jugendzimmer Regale, ein Bett, Schreibtisch, Kleiderschrank und wenn möglich eine kleine gemütliche Sitzecke. Im Folgenden erfahrt ihr, wie ihr ein funktionales und top-modernes Jugendzimmer gestaltet:

  • Stauraum schaffen: Bevor es ans Einrichten des Jugendzimmers geht, solltet ihr zuerst alte Spielsachen und Kleidung ausmisten. Trotzdem darf genügend Stauraum nicht fehlen. Hierfür eignen sich Regalsysteme oder schmale, hohe Schränke. Auf Schrankwände solltet ihr verzichten, da sie meist sehr sperrig wirken.
  • Der Schlafplatz: Praktisch sind Unterbettkommoden. Hier findet Bettwäsche, Wintersachen und vieles mehr seinen Platz. Auch Hochbetten sind wahre Raumwunder. Unter ihnen kann der Teenager vom Schreibtisch über die Sitzecke bis hin zum Kleiderschrank alles verstauen.
  • Sitzgelegenheit für Freunde: Wer keinen Platz für eine gemütliche Sitzecke mit Sesseln oder Schlafcouch hat, kann mit Unterbettkommoden tagsüber schnell das Bett in ein gemütliches Sofa verwandeln: Einfach die Bettwäsche in die Kommode räumen, eine Tagesdecke als Überwurf verwenden und ein paar Kissen auf das Bett drappieren, fertig ist die Chill-out-Area für die Jugendlichen. Im größeren Zimmer könnt ihr eine kleine Sitzgruppe einrichten. Ein flauschiger Teppich und Sitzmöglichkeiten reichen aus, um eine Wohlfühloase zu schaffen. Besonders beliebt sind Sitzsäcke, in die sich die Teenies richtig reinlümmeln können.
  • Der Arbeitsbereich: Ein besonders wichtiger, wenn auch oft nicht sehr beliebter, Bereich für Teenies ist der Arbeitsplatz. Im Jugendzimmer darf ein ordentlicher Schreibtisch nicht fehlen. Mit modernen Rollcontainern, schicken Lampen und Deko in den Lieblingsfarben des Kindes  gehen die Hausaufgaben und das Lernen gleich viel leichter von der Hand. Auch der Platz für den PC oder Laptop darf nicht fehlen.
  • Der Kleiderschrank und weitere Möbel: Ein geräumiger Kleiderschrank ist ebenfalls wichtig. Auch Kommoden, schwebende Wandregale und Regalsysteme für Bücher und CDs schaffen Stauraum und Platz für die Lieblingssachen der Jugendlichen.

Wandgestaltung und Dekoration

Die meisten Mädchen im Teenager-Alter lieben die Farben Rot, Orange und Lila. Jungen mögen häufig Braun, Blau und Schwarz. Da Knallfarben oder dunkle Farben an der Wand sehr dominant sind, empfiehlt es sich, nur eine Wand im jeweiligen Ton zu streichen. Das setzt einen tollen Akzent und wirkt nicht zu erdrückend.

Neben der Wandfarbe schafft auch Dekoration an den Wänden eine behagliche Atmosphäre. Wand-Tattoos erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie zaubern stylishe Motive an die Wand und sind ein echter Hingucker. Darüber hinaus dürfen Poster der Teenie-Idole nicht fehlen. Egal, ob Fußballmannschaft oder Lieblingssänger: In einem schicken Rahmen kommen die Starbilder erst richtig zur Geltung. Die Dekoration sollte farblich auf die Einrichtung und die Wandgestaltung abgestimmt sein, damit ein harmonisches Bild entsteht.

Jugendzimmer © nastazia – Fotolia.com

Zusammenfassende Infos

Folgendes sollten Eltern beim Einrichten des Jugendzimmers beachten:

  • Die Privatsphäre des Kindes respektieren
  • Die Jugendlichen bei der Planung und Gestaltung mit einbeziehen
  • Einen ordentlichen Arbeitsbereich schaffen
  • Platz zum Schlafen und Zusammensitzen mit Freunden einplanen

So entsteht ein Jugendzimmer, in dem sich der Teenager wohlfühlt und welches lange Jahre erhalten bleibt.

Das Jugendzimmer
5 (100%) 1 Vote

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.