Chromecast – digitalen Medien fürs Zuhause

Falls Ihr euch fragt „Was hat Media und Technologie mit Einrichten und Wohnen zu tun?“, dann ist hier die Antwort: „Wohnen” ist mehr als an einem Ort ansässig zu sein und dort Zeit zu verbringen. Wohnen bedeutet, sich auszuleben, wohlzufühlen und Spaß zu haben. Tipps zu Deko, Möbeln und DIYs gibt es viele. Aber Spaß haben ist bei uns auch mit digitalen Medien verknüpft. Fernsehen, Musik, Games. Vieles davon ist heute nicht mehr wegzudenken. Um euer mediales Erlebnis weiter zu verbessern, stellen wir in unserer Media-Reihe Technologie vor, die eure Wohnung  aufwertet. Dabei müsst Ihr nicht auf schickes Design verzichten.

Chromecast Set top Box (© Amazon)

Chromecast Set top Box (© Amazon)

Den Anfang macht Chromecast von Google. Es ist eine Streaming Gerät, welches an den Fernseher angeschlossen werden kann. Es konkurriert in dieser Hinsicht mit dem Apple TV und dem Amazon Fire TV. Es ist klein, leicht, unscheinbar. Die Produktseite verspricht „ein ganz neues Fernseherlebnis“.  Wir haben es ausprobiert.

Design

Googles Chromecast gleicht auf dem ersten Blick einem USB-Stick mit einem vergrößerten runden Ende. Es hat vorne einen HDMI Stecker und verschwindet mit seinen 7,2 Zentimetern Länge und 3,5 Zentimetern breite leicht in jeder Hosentasche. Äußerlich ist der Stick minimalistisch gehalten. Die einzigen Farben auf dem ansonsten schwarzen Gehäuse sind der goldene HDMI Stecker, das weiße „Chrome“ Symbol und der Schriftzug. Ein LED-Lämpchen am hinteren Ende leuchtet weiß, wenn das Gerät betriebsbereit ist.

Chromecast im Vergleich zur Hand

Chromecast im Vergleich zur Hand

Funktion

Obwohl es auf den ersten Blick aussieht wie ein USB-Stick, ist es viel mehr als das. In dem Gehäuse befindet sich ein leistungsfähiger Rechner.  Um Chromecast zu verwenden steckt ihr das Gerät in einen HDMI Steckplatz im Fernseher oder Beamer und stellt eine Stromversorgung per Micro-USB her. Schon erscheint auf dem Bildschirm die Chromecast-Startseite. Sobald der Rechner über die dedizierte Chromecast-App eingerichtet ist, zeigt der Bildschirm in einer Diashow anschauliche Landschaften und Bilder.  Bedient wird Chromecast mit einem Smartphone oder Tablet. Dabei ist es egal, ob das Betriebssystem von Apple oder Google stammt. Bestimmte Smartphone Apps für Chromecast lassen sich mit dem Gerät verbinden und spielen Inhalte auf dem Bildschirm ab. Was das Gerät auf dem Fernseher anzeigt, hängt von der verwendeten App ab. Im Chromecast-Store gibt es zahlreiche Programme, die unzählige Möglichkeiten zulassen. Ihr könnt beispielsweise über den Fernseher Musik hören, über Anbieter wie Netflix, Sky oder Watchever Videos streamen oder euer Smartphone-Bildschirm auf der „großen Leinwand“ anzeigen lassen.

Alles, was ihr mit dem Smartphone macht, könnt ihr mit Chromecast auf einem großen Bildschirm tun. Neben den unzähligen Nutzungsmöglichkeiten überzeugt  der günstige Preis: Lediglich 35 Euro kostet das kleine Gerät.

Chromecast Tv Streaming (© Google Inc.)

Chromecast Tv Streaming (© Google Inc.)

 

Nützliche Chromecast-Apps im Überblick

Im Folgenden findet ihr eine Übersicht über die nützlichsten Apps. Sie sind ein Muss für Chromecast-Nutzer.

Youtube:

Lustige, Spannende, Informative oder schräge Videos gibt es auf Youtube. Mit Chromecast lassen sich Videos mit einem Button auf den Fernseher „casten“. So kann man es sich bequem mit mehreren Leuten zusammen ansehen.

Google Music:

Die besten Boxen in der Wohnung sind meist am Fernseher angeschlossen. Mit der Google Music App könnt Ihr eure Musiksammlung vom Handy an den Fernseher streamen. Außerdem kann jeder, der mit dem Drahtlosnetzwerk verbunden ist, seine eigene Musik zur aktuellen Wiedergabeliste hinzufügen. So hört ihr die Musik auf eurem Smartphone in bester Qualität.

7TV-App:

Wer gerne Prosieben, Sat1 und weitere Sender der Sevenmedia-Gruppe guckt, der wird diese App schätzen. Mit der 7TV-App lässt sich auf die Mediatheken der privaten Sender zugreifen. So könnt ihr verpasste Sendungen nachholen.

Netflix:

Wer ein Abonnement bei Netflix hat, kann das lästige Streamen auf dem Laptop hinter sich lassen. Mit der Chromecast-App kann jeder seine Filme und Serien auf dem großen Bildschirm gucken.

Wheel of Fortune:

Eher witzig als nützlich ist Wheel of Fortune. Die App lässt einen am virtuellen Glücksrad drehen. Das ist vor allem ein Spaß zusammen mit Freunden.

Fazit

Chromecast ist ein nützliches Gadget fürs Wohnzimmer. Egal ob Internet–TV schauen, Spiele spielen der Fotos betrachten, Chromecast meistert diese Aufgaben mit Bravur. Auch führen die geringe Größe und das Design dazu, dass Chromecast in jedem Wohnzimmer ungesehen seine Arbeit verrichtet. Zudem sticht es mit dem Preis von 35 Euro die Konkurrenz von Apple und Amazon aus.

 

 

 

 

 

Chromecast – digitalen Medien fürs Zuhause
5 (100%) 1 Vote

Mehr von uns

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.