Mit sicheren Fenstern zum besseren Lebensgefühl

Man sagt, die Fenster seien die Seele des Hauses. Leider verschaffen sich Einbrecher aber häufig über ungesicherte Fenster Zutritt zu den eigenen vier Wänden. Wir geben Tipps, wie ihr eure Wohnung oder euer Haus mit einfachen Mitteln besser vor Einbruch schützen könnt. Heute: Abschließbare Fenster.

Abschließbare Fenster sind ein wichtiger Baustein, um sich in den eigenen vier Wänden sicher zu fühlen. Quelle: © Daisy Daisy / Shutterstock

Fensterfronten oder -türen sollten vor allem in abgelegenen oder häufig von Einbrüchen betroffenen Wohngegenden gesichert sein. Zuallererst solltet ihr euch die Frage stellen:

Wie gehen Einbrecher vor, um einzudringen?

Viele Einbrecher verschaffen sich mit einem einfachen Schraubenzieher oder dem klassischen Brecheisen Zutritt über das Fenster. Mit wenig Kraftaufwand und fast geräuschlos gelingt den Dieben ihr Vorhaben – solange Fenster nicht gezielt für den Einbruchschutz nachgerüstet werden.
Nachweisbar brechen Diebe nach ca. zehn Sekunden ihren Einbruchsversuch ab, wenn sie merken, dass sich Türen oder Fenster nicht öffnen lassen. Die Lösung ist also relativ einfach: Ein abschließbarer Fenstergriff bildet zusammen mit einem entsprechendem Sicherheitsverschluss eine gute und einbruchhemmende Kombination.

Abschließbar und sicher | Der kurze Überblick, um vorteilhaft zu leben

Um den Fenstergriff abschließbar zu machen, reicht ein Austausch, der weitaus günstiger ist, als die Fensterfront zu wechseln.

  • Achte auf abschließbare Fenstergriffe mit Anbohrschutz
  • Kein Schutz vor Einbruch bei geöffneten Fenstern!
  • Schließe während der Nacht und Abwesenheit die Fenster
  • Installiere nachträglich abschließbare Fenstergriffe
  • Statte das Kinderzimmer mit abschließbaren Fenstergriffen aus

Der Unterschied von normalen zu abschließbaren Fenstern ist deutlich spürbar. Spätestens an dem Tag, an dem Einbrecher nicht erfolgreich waren, erhöht sich das Sicherheitsgefühl im Haus. Auch bei Abwesenheit im Urlaub zahlen sich einbruchhemmende Maßnahmen aus. Während die Fenster durch abschließbare Griffe gesichert sind, kommt hier eventuell noch eine automatische Zeitschaltuhr zum Einsatz. Sie vermittelt ungebetenen Gästen: Hier sind die Bewohner zu Hause! Nach außen hin erzeugt die Zeitschaltuhr mit automatischem Licht Aktivitäten, so gerät das eigene Heim erst gar nicht in den Fokus von Langfingern.

Wichtig: Kinder durch abschließbare Fenster schützen!

Übrigens: Abschließbare Fenstergriffe dienen nicht nur dem Einbruchsschutz, sondern auch als Kindersicherung. Dies ist besonders in höheren Etagen wichtig, denn die Kleinen sind neugierig und lehnen sich sprichwörtlich auch gerne mal weit aus dem Fenster. Normale Griffe sind leicht zu öffnen – in anderem Kontext ja ein Qualitätsmerkmal für gute Fenster. Für Kinder kann ein nicht gesicherter Fenstergriff jedoch zur Gefahr werden. Beim Abschließen sollte nicht vergessen werden, den Schlüssel separat an einem anderen Ort aufzubewahren.

Kind und Hund vor einem abschließbaren Fenster
Für Kinder (und einige Haustiere) stellt das Öffnen von Fenstern und Türen kein Problem dar – ein Risiko. Quelle: © S_Photo / Shutterstock

Ruhig und sicher schlafen – Fenstergriffe einfach austauschen

Das Nachrüsten mit Fenstergriffen ist einfach und gelingt in der Regel mit nur einem Schraubenzieher und eventuell einer Bohrmaschine. Diese kommt jedoch nur dann zum Einsatz, wenn eine Bohrung fehlt. Da jedoch Fenstergriffe seit Jahren zur Standardausstattung gehören, muss also nur der alte Fenstergriff abmontiert und mit dem neuen ausgetauscht werden.

Mit sicheren Fenstern zum besseren Lebensgefühl
5 (100%) 11 Votes

Mehr von uns

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.