Das Heimkino

Allgemeines zum Heimkino:

Es ist der Traum jedes Film-Fanatikers: das Heimkino. Schon vor Jahren schwärmten viele davon, das cineastische Erlebnis in die eigenen vier Wände zu bekommen. Während dieses Vorhaben vor zehn Jahren noch ein kleines Vermögen verschlang, ist es dank dem heutigen Stand der Technik deutlich erschwinglicher. Hochwertige Beamer, Leinwände und Soundanlagen für Konsumenten haben einen großen Markt. Dementsprechend ist das Angebot reichhaltig. Damit ihr die richtige Wahl trefft, helfen wir euch durch den Technik-Dschungel und klären alle Fragen, die es zum Heimkino gibt.

 

Das Heimkino

Das Heimkino © vadim70 ovthinnikov – Fotolia_

Das Heimkino im Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist der ideale Ort für das eigene Heimkino. Ihr solltet beachten, dass das Zimmer über eine ausreichende Größe verfügt. Denn die notwendigen Geräte beanspruchen viel Platz für sich. Darüber hinaus sollte zwischen Leinwand und Sofa ausreichend Abstand bestehen. Nur so könnt ihr bequem das gesamte Bild erfassen.

Folgende Geräte sind für das perfekte Kinoerlebnis daheim notwendig:

  • Beamer/Fernseher
  • Soundanlage (Verstärker, 5 Boxen und Subwoofer)
  • Set-Top-Box (Blu-Ray Player, Spielekonsole, HDTV-Receiver…)

 

Die Technik

Die Technik ermöglicht das Heimkino-Erlebnis. Dafür reicht der HD-Ready Fernseher nicht aus. Wir zeigen euch, woran ihr bei der Ausstattung eures Heimkinos denken müsst.

Der Beamer

Der Beamer ist die erste Wahl bei Kino-Liebhabern. Er hat Vor- und Nachteile gegenüber einem Fernseher:

Vorteile:

    1. Bildgröße:

Je nach Modell kann ein Beamer problemlos ein Bild von bis zu 100 Zoll erzeugen. Das kommt dem Feeling im Kino am nächsten. Zudem ist das Bild skalierbar. Das bedeutet, dass es um einige Zoll größer und kleiner gemacht werden kann.

    1. Position:

Der Beamer befindet sich hinter dem Beobachter und stört somit nicht. Dadurch ist es ebenfalls möglich, die Soundanlage und die Set-Top-Box außerhalb des Blickfeldes zu platzieren. Auf diese Weise ist die Technik verborgen und stört das Blickfeld der Zuschauer nicht.

    1. Anschaffungspreis:

Zwar kosten Beamer in der Regel mehr als Fernseher. Gerechnet auf die Bildgröße ist der Beamer dennoch günstiger.

    1. Authentizität:

Durch die große Leinwand, auf die der Beamer den Film projiziert, fühlt ihr euch wie im Kino. Er ist authentischer als ein normaler Fernseher und liefert die richtige Atmosphäre für Kino-Fans.

Nachteile:

    1. Bildqualität:

Die Bildqualität variiert mit dem Preis des Beamers. Dennoch ist ein Beamer dem Fernseher in Sachen Bildqualität unterlegen. Fernseher bieten bessere Schwarzwerte, Kontraste und Farbtreue. Außerdem leiden viele Beamer unter einer geringen Bildwiederholrate. Dadurch kann es beispielsweise bei Sportübertragungen mit schnellen Bewegungen zu abgehackten Bildern führen.

    1. Bildschärfe:

Fernseher bieten die gleiche Anzahl an Pixeln wie Beamer. Jedoch auf kleinerer Fläche. So besitzen sie eine höhere Pixeldichte und das Bild wirkt schärfer. Der Beamer hingegen vergrößert dasselbe Bild. Dadurch sieht es unscharf und verpixelt aus, wenn das Medium zu gering auflöst.

    1. Laufende Kosten:

Der finanzielle Aufwand für einen Beamer ist größer als für einen qualitativ vergleichbaren Fernseher. Dies liegt zum einen am erhöhten Stromverbrauch, zum anderen am nötigen Zubehör. Dazu zählen die Leinwand, auf die das Bild projiziert wird und das Gestell, auf dem der Beamer befestigt wird. Zudem müsst ihr die Lampe alle paar Jahre austauschen. Das kostet je nach Modell zwischen 50 und 200 Euro.

Wer auf authentisches Heimkino setzt und dafür auf messerscharfe Bilder verzichtet, wird einen Beamer aber zu schätzen wissen. Achtet darauf, dass der Beamer nicht mit weniger als 1920×1080 Pixel auflöst, da sonst das Bild stark verpixelt aussieht.

Tipp:
Wollt ihr ein Bild erzeugen, das größer als 80 Zoll ist, sind Blu-rays als Hauptmedium die bessere Wahl. Damit sind die Filme in hochauflösender Qualität zu sehen. Normale DVDs können in dieser Größe nur eine schlechte Auflösung bieten. Fans von Klassikern kommen dabei genauso auf ihre Kosten wie Fans von aktuellen Filmen. Viele ältere Filme gibt es als Blu-Rays zu kaufen.

 

Der Fernseher

In Deutschland ist der Fernseher das Hauptwerkzeug für medialen Konsum. Deswegen ist hier die Technik fortgeschrittener und die Auswahl an Geräten größer. Sie sind dem Beamer

Fernseher ©Samsung Group

Fernseher ©Samsung Group

hinsichtlich Bildqualität, Preis-Leistungs-Verhältnis und Auswahl überlegen.

Das Manko des Fernsehers liegt in seiner Größe. Viele Haushalte haben einen Fernseher mit einer
Bildschirmdiagonale um die 40 Zoll. Für ein Heimkino ist das zu klein. Blockbuster-Feeling kommt erst
bei

Fernsehern mit 50 bis 60 Zoll auf. Ein Fernseher in der Größenklasse kostet 1.000 Euro. Wenn ihr euch für solch einen Fernseher entscheidet, könnt ihr allerdings viele technische Vorteile zu nutzen. Diese fehlen vielen Beamern oder sind so teuer, dass sie unrentabel sind. Wir listen die wichtigsten Features der neuen Fernseh-Generation für euch auf.

OLEDOLED-Fernseher benutzen veränderte Dioden, um das Bild zu erzeugen. Es wird kontrastreicher und wirkt natürlicher.
3DEinige Fernseher spielen Medien in 3D ab. Viele der heutigen Blockbuster nutzen diese Technik. Am häufigsten kommen dabei sogenannte „Shutter-Brillen“ verwendet. Diese kosten je nach Modell zwischen 20 und 100 Euro. Das Modell muss mit dem Fernseher kompatibel sein.
UHDUHD (Ultra-HD) bezeichnet Fernseher mit einer Auflösung von 3.480×2.160 Pixel. Das ist deutlich mehr als bei normalen Full-HD Fernsehern (1920×1080 Pixel). Das Bild ist viel schärfer. UHD ist einer der größten Trends bei neuen Fernsehern.
Smart TVSmart TVs haben ein eigenes Betriebssystem. Dieses ermöglicht es den Nutzern, im Internet zu surfen und Apps zu bedienen. Fernseher ohne Smart-Funktion können mithilfe von Geräten von Apple, Amazon und Google nachgerüstet werden.

 

Ein guter 3D-Fernseher mit 65 Zoll und UHD ist teuer. Rund 3.500 Euro wird euch ein solches Luxusgerät kosten. Dafür bietet es das beste Heimkino Erlebnis für Technik-Laien.

 

Das Soundsystem

Das Bild kann überragend sein, aber ohne den richtigen Sound ist das Erlebnis nur halb so toll. Kinos profitieren von ihren überragenden Soundkulissen. . Mit einem Surround System von Herstellern wie Teufel oder Bose schafft ihr euch ebenfalls das geeignete Sound-Erlebnis für euer Heimkino. Um ein solches System einzubauen, braucht ihr folgendes:

  • Einen Verstärker/Receiver, der 5.1 Surround unterstützt
  • Fünf Heimkino Boxen (oder ähnliche, hochwertige Lautsprecher)
    • 1x zentral unter dem Bild
    • 2x Vorne in der linken und rechten Ecke
    • 2x Hinten in der linken und rechten Ecke
  • Einen Subwoofer
Heimkinosystem

Heimkinosystem © Lautsprecher Teufel GMBH

Die Installation ist nicht kompliziert, aber aufwendig. Die Heimkino-Boxen stellt ihr jeweils in eine Ecke (Vorne und Hinten) des Raumes. Zusätzlich platziert ihr eine Box unterhalb des Fernsehers oder der Leinwand (Center). Die Boxen müsst ihr mit der Anlage verbinden. Die genauen Steckplätze und Einstellungen für das Soundsystem sind in der Betriebsanleitung erklärt. Wer nach Erwerb des Beamers oder Fernsehers noch Budget übrig hat, kann dies in kabellose Lautsprecher investieren. Mehr zum kabellosen Heimkino findet ihr weiter unten.

Ist die Anlage aufgestellt, könnt ihr problemlos euer Heimkino mit Surround System genießen.

Ein Problem hat die Sache: Soundsysteme sind teuer. Oftmals gebt ihr für diese so viel Geld aus wie für Fernseher oder Beamer. Allerdings sind diese Anlagen langlebig. Außer der Umstellung auf kabellose Lautsprecher hat sich in den letzten Jahren wenig verändert.

Die Set-Top Box

Beamer, Fernseher und Soundanlage liefern noch keine tollen Inhalte. Dafür sind weitere Geräte notwendig. Das sind die Set-Top Boxen. Unter diesen Begriff fallen Satellitenreceiver, Blu-ray Player, Spielekonsolen und alle anderen Geräte die dem Fernseher ein Bildsignal übertragen. Im Heimkino ist es wichtig, dass alle Geräte High Definition ausgeben. Ein optischer Audio-Ausgang ist notwendig, wenn ihr eine hochwertige Soundanlage besitzt, damit deren Qualitäten zum Vorschein kommen. Viele Anbieter von Privatfernsehen (wie Sky) bieten eigene Boxen an. Es gibt hier eine große Auswahl.

Tipp:
Wenn ihr vermeiden wollt, mehrere verschiedene Set-Top-Boxen aufzustellen, solltet ihr die xBox One und die Playstation 4 in Betracht ziehen. Nicht ausschließlich für Gamer sind diese Konsolen interessant. Sie besitzen die Möglichkeit Filme, Musik und Fernsehen in High Definition abzuspielen. Außerdem ermöglichen sie das Browsen im Internet.
Xbox One

Xbox One ©Microsoft Corporation

Die Einrichtung

Gemütliche Sessel und eine passende Atmosphäre sind wichtig. Eure Sofas und Sessel richtet ihr alle zur Leinwand oder zum Fernseher aus, damit jeder eine gute Sicht hat. Bei 3D-Fernsehern ist besondere Sorgfalt geboten. Denn damit der 3D-Effekt eintritt, muss der Blickwinkel stimmen. Hier müsst ihr mit der Sitzplatzkonstellation experimentieren.

Achtet ebenfalls darauf, dass ihr das Zimmer abdunkeln könnt. Vor allem beim Beamer ist das wichtig. Wenn Licht hereinfällt ist das Bild eines Projektors schlecht zu erkennen.

Weitere Informationen zum Heimkino

Das kabellose Heimkino

Das kabellose Heimkino ist vor allem praktisch. Denn das lästige Kabelverlegen fällt hier durch die Verbindung der Geräte über Bluetooth oder WIFI größtenteils weg. Kabellose Lautsprecher findet ihr in jedem Elektronik-Fachmarkt. Die meisten sind mit aktuellen Soundanlagen kompatibel.

Komplizierter wird es, wenn ihr ein HDMI (Video-)Signal kabellos übertragen wollt. Da hier Bilder und Ton übertragen werden, benötigt ihr leistungsfähigere Hardware. Sogenannte HDMI-Extender übertragen das Signal kabellos 20 Meter weit. Diese Extender sind vergleichsweise teuer und fangen bei 200 Euro an. Für ein komplett kabelloses Heimkino sind sie aber unverzichtbar.

Heimkinosystem

Heimkinosysteme sind Pakete, die alle notwendigen Geräte für ein Heimkino enthalten. Wer sich lästiges Vergleichen und Kompatibilitätsprüfungen ersparen will, kann zu einem Heimkinosystem greifen. Namhafte Hersteller wie Teufel, Sony und Bose bieten Heimkinosysteme mit kabellosen Lautsprechern, Verstärkern und Set-Top Boxen an.

Wir hoffen, ihr habt euch gut über Heimkinos informiert und wünschen euch viel Spaß beim Filme schauen.

Das Heimkino
5 (100%) 2 Votes

Über Franziska Schönbach

Franziska schreibt für wohnung-einrichten.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.